Homöopathie

In der von Samuel Hahnemann begründeten Homöopathie soll Ähnliches mit

Ähnlichem geheilt werden. Er therapierte nach dem Motto:

 

Wage selbstständig zu denken. Wähle die Mittel gewissenhaft aus, um

schnell, sanft und dauerhaft zu heilen, in jedem Krankheitsfall mit

einer Arznei, welche ein ähnliches Leid für sich erzeugt, als sie heilen soll.

 

Die Anwendung von Homöopathie erfordert eine sehr gründliche 

Herangehensweise, um für jedes einzelne Tier (wie auch beim Menschen)

das passende Mittel herauszufinden. Denn keine Erkrankung,

auch wenn mehrere Tiere die gleichen Symtome haben, ist gleich

zu behandeln.

 

In meiner Praxis wende ich Homöopathie fallbezogen neben TCM und

anderen Verfahren an.

Auch Schüssler Salze und Bachblüten werden in meiner Praxis verwendet.

Neben den folgenden Entgiftungsmöglichkeiten und Therapien auch:

 

- Aura Soma (Radionik)

- Chromotherapie (Radionik)

- Blütenessenzen

- Heilkräuter-Tees (Radionik)

- Bachblüten Phyto-Med

- Psychische Blüten nach Professor Bahr

- Heilpilze (Reishi/ Lingh Zhi,Shiitake, Maitake

- Edelsteine

Behandlung bei folgenden Indikationen:

Arthrose

Arthritis

Lahmheiten der Vorderextremitäten

Lahmheiten der Hinterextremitäten

Schulterlahmheiten

Kniegelenks-                        entzündungen

Sehnenentzündungen

Rückenschmerzen

Schmerzen im Hüft- Beckenbereich                                                       

Muskelathrophien

Taktunreinheiten

Atemwegserkrankungen

  akut

  chronisch

  allergisch  

  Dämpfigkeit                                        

 

 

Stoffwechsel-                     erkrankungen

  akut

  chronisch

  Magen- Darmstörungen

 

Hauterkrankungen

Wundheilungsstörungen

Ekzem

Postoperative Narbenbehandlung

 

Augenerkrankungen

 

Störungen des zentralen Nervensystems

 

Verhaltensstörungen

 

Harnwegserkrankungen

 

Hormonelle Störungen

  ovarielle Fehlfunktion

  Sterilität

 

Schmerztherapie bei degenerativen Prozessen

 

Leistungsabfall bei Sportpferden

 

Rittigkeitsprobleme